JSG Erfelden - HSG Dornheim/Groß-Gerau

Mit einem unglaublichen 53:4 die BOL Quali beendet

JSG Erfelden - HSG Dornheim/Groß-Gerau   53:4 (27:1)

Im letzten Qualifikationsspiel zur Bezirksoberliga gegen den schwächsten Gegner der Gruppe übertrafen sich die Jungs mit einer tollen und konzentrierten Leistung. Die vom Trainer geforderte Mindestdifferenz von 33 Toren wurde bravurös überboten und das obwohl man nicht in Bestbesetzung angetreten war.

Gegen einen überforderten Gegner ließ man mit einer tollen Abwehrleistung kaum einen Wurf aufs Tor zu und schloss ein ums andere Mal die erste oder zweite Welle im Sturm erfolgreich ab. So ging man über ein 9:0 und das 15:1 mit einem 27:1 in die Kabine.

Im zweiten Durchgang blieb die JSG weiter fokussiert und ließ trotz des klaren Vorsprungs nicht nach und schraubte den Vorsprung bis auf 41:1 nach oben. Die letzten fünf Minuten versuchte man dann noch einen Kempa Treffer zu markieren, scheiterte aber immer knapp und gewann das Spiel am Ende souverän mit 53:4 Toren.

Damit ist vor dem letzten Spieltag die Qualifikation erreicht. Sollte Fürth/Krumbach die Partie gegen Pfungstadt gewinnen ist man dann sogar Zweiter in der Tabelle.

Mannschaft/Tore: Darien Meß (5), Luke Walter (5), Philipp Bahrenberg (18/1), Daniel Braun (5), Tom Jörg (2), Adil Khan (5), Aaron Heß (6/1), Ben Wald (2), Filip Plavsic (4), Henning Koch (1)

Spiel vom 19.06.2016

Drucken E-Mail

HC VFL Heppenheim - JSG Erfelden

Starke Leistung reicht zum knappen Sieg

HC VFL Heppenheim - JSG Erfelden   26:27 (10:14)

Eine starke Leistung der JSG Erfelden in den ersten 40 Minuten reichte am Ende haarscharf zum verdienten Erfolg.

Im ersten Durchgang spielte Erfelden einen super Handball und erspielte sich seine Chancen und verwertete auch den Grossteil davon. So führte man schnell 1:3 sowie 3:7 und wechselte dann durch, blieb aber trotzdem klar überlegen. Einzig in der Defensive unterbrach man den Gegner nicht konsequent genug. Dadurch spielten die Heppenheimer die Pässe unter Bedrängnis weiter und kamen dann zu vermeidbaren Treffern. Trotz einer mäßigen Torhüterleistung ging man mit einem 10:14 in die Kabine.

Im zweiten Durchgang trat Erfelden dann nicht mehr so konzentriert wie in der ersten Hälfte auf, blieb aber bis zum 18:22 klar in Führung. Die letzten 10 Minuten des Spiels waren dann eine einzige Katastrophe. Leichtfertige Ballverluste sowie Unkonzentriertheiten und eine 2-Minutenstrafe wegen Meckerns brachten den Gastgeber bis auf 21:22 heran. Nach der Auszeit fing sich die JSG wieder und setzte sich mit 22:25 und auf 24:27 ab. Wir schafften es aber wieder nicht, wie bereits bei der Niederlage mit einem Tor in der Vorwoche, in den letzten 2 Minuten Ruhe zu bewahren. So kam der Gastgeber durch leichtfertige Fehler wieder bis auf 26:27 heran .Völlig unverständlich was sich da bei einigen in den Köpfen abgespielt hat. Trotzdem ist man mit dem Sieg wieder in der Lage über die Quali die BOL zu erreichen.

Mannschaft/Tore: Darien Meß, Luke Walter (1), Philipp Bahrenberg (5/2), Daniel Braun (4/2), Janik Huber (8), Tom Jörg (1), Adil Khan (2), Aaron Heß (1), Ben Wald, Filip Plavsic (4), Vincent Nebeling (1), Henning Koch

Spiel vom 05.06.2016

Drucken E-Mail

JSG Erfelden - JSG Darmstadt/Eberstadt

JSG Erfelden - JSG Darmstadt/Eberstadt   20:27 (9:12)

Bärenstarke Leistung von Erfelden. Die JSG Erfelden, die ersatzgeschwächt gegen den Tabellenführer aus Darmstadt antreten mußte und die Partie lange Zeit offen gestalten konnte. Erst in der Schlussphase als die Kraft nachließ kam dann das deutliche Ergebnis zustande.

Im ersten Durchgang lag man in der 15. Minute mit 4:5 hinten erlaubte sich dann drei Fehlwürfe in Folge und geriet danach mit 4:9 in Rückstand. Aber der Nachwuchs kämpfte sich aber bis zur Pause wieder auf 9:12 heran.

In der zweiten Hälfte verkürzte man dann auf 14:16 und 15:17, schaffte es aber nicht noch näher heran zu kommen, obwohl der körperlich klar überlegene Gegner schon nervös wurde. Spieltechnisch zeigte Erfelden eine starke Leistung und spielte sich seine Gelegenheiten souverän heraus. Wäre man in dieser Phase einmal zum Ausgleich gekommen, was mit etwas Glück durchaus drin war, hätte man sicherlich für eine Überraschung sorgen können.

Trotz dieser Niederlage, die um einige Treffer zu hoch ausfiel, zeigte die Mannschaft eine geschlossen starke Partie und kämpfte bis zum Schluss. Ein großes Lob vom Trainer für diese Vorstellung.

Mannschaft/Tore: Jannick Hammel (1), Henning Koch, Phillip Bahrenberg(6), Daniel Braun (4/2), Vincent Nebeling (3), Janik Huber (4), Adil Kahn (1), Aaron Heß (1)

Spiel vom 28.02.2016

Drucken E-Mail

TSV Pfungstadt - JSG Erfelden

Guter Kampfgeist rettete am Ende einen Punkt

TSV Pfungstadt - JSG Erfelden   25:25 (12:13)

Ersatzgeschwächt angetreten kam Erfelden trotzdem gut in die Partie und ging Dank einer Top Torhüterleistung von Darien Meß und einer guten, gerade spieltechnischen, Angriffsleistungschnell mit 3:5 in Führung. Danach blieb die Partie bis zum 7:6 eng, weil die JSG einige Chancen liegen ließ und die sich ergebenden Überzahl Situationen nicht effektiv genug genutzt werden konnten.

Dann folgte das erste Mal ein kompletter Aussetzer, als man in Unterzahl geriet. Die JSG bekam, bedingt durch technische Fehler im Angriff und eine schlechte Rückwärtsbewegung, 4 Tore innerhalb von 3 Minuten. Danach lag man völlig unnötig mit 11:6 hinten. Nach der folgenden Auszeit fingen sich die Jungs wieder und schafften es bis zum Seitenwechsel sogar mit 13:12 wieder in Führung zu gehen.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie bis zum 16:15 ausgeglichen. Dann folgte völlig unverständlich der zweite Aussetzer. Bedingt durch zwei Unterzahlsituationen in Folge geriet man wieder mit 25:20 in Rückstand. Nach der folgenden Auszeit kam Erfelden wieder zurück in die Begegnung und kam wieder bis auf 22:20 heran. Im Anschluss allerdings brachte man den Gegner durch technische Fehler und Fehlwürfe auf die Siegesstrasse.

Beim Stand von 25:20, fünf Minuten vor dem Ende, war die Partie eigentlich schon entschieden. Glücklicherweise nahm in dieser Phase Pfungstadt eine Auszeit. Danach schaffte Erfelden das schier Unmögliche und kam mit einer bärenstarken Abwehr noch zum verdienten Ausgleich. Man hätte gar mit der einen vergebenen Chance sogar noch den Sieg schaffen können.

Trotz dem einen Punkt steht die Qualifikation auf Messers Schneide und wird erst nach der noch ausstehenden Partie gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Gruppe entschieden. Allerdings muss man drauf hoffen, dass Pfungstadt in Fürth verliert und wir mit 34 Toren Differenz gewinnen können.

Mannschaft/Tore: Darien Meß, Luke Walter (2), Philipp Bahrenberg (6), Daniel Braun (3/2), Tom Jörg (2), Adil Khan (2), Aaron Heß, Filip Plavsic (6), Vincent Nebeling (4)

Spiel vom 12.06.2016

Drucken E-Mail

JSG Erfelden - HSG Fürth/Krumbach

1. Qualifikationsspiel zur Bezirksoberliga

JSG Erfelden - HSG Fürth/Krumbach   20:21 (11:9)

Eine starke Leistung von Erfelden reichte am Ende nicht die beiden Punkte in Erfelden zu behalten, weil man zu viele gut herausgespielte Chancen nicht verwerten konnte.

Gegen einen starken Gegner spielte Erfelden im ersten Durchgang auf einem sehr hohen Niveau und setzte vieles aus dem Training stark um. Gerade das schnelle Spiel aus einer stabilen Abwehr heraus klappte super und aus dem Spiel heraus setzte man die gegnerische Abwehr mit Bewegungsformen gut unter Druck und erarbeitete sich so gute Einschussmöglichkeiten die man auch zum größten Teil nutzte.

So ging man nach ausgeglichener Anfangsphase über 2:2 und 4:4 dann mit 6:4 in Front und hielt mit 11:9 die 2 Tore Führung bis zur Pause fest.

Im zweiten Durchgang startete die JSG mit einem schnellen Treffer, hatte danach aber einen Durchhänger und einfach zu viele einfache Fehler im Angriff. Eine gewisse Schlafmützigkeit in der Defensive ermöglichte den Gästen dann auch zum 12:12 Ausgleich zu kommen. Danach fing sich Erfelden und legte wieder zum 18:16 sowie 19:17 in der 45. Minute vor, bevor man dreimal in Folge eine hundertprozentige Chance ausließ.

Dadurch kam Fürth/Krumbach eine Minute vor dem Ende zum 20:20 Ausgleich. Im folgenden Angriff machte man dann einen technischen Fehler und bekam dann den entscheidenden Treffer und somit eine völlig unnötige Niederlage.

Nun darf man sich in den nächsten 3 Qualifikationsspielen nicht mehr viel erlauben, da nur die beiden Erstplatzierten sowie der beste Tabellendritte aus den drei Vorrundengruppen sich für die Bezirksoberliga qualifizieren.

Mannschaft/Tore: Darien Meß, Luke Walter (1), Philipp Bahrenberg (3), Daniel Braun (3/3), Janik Huber (6), Tom Jörg (1), Adil Khan (3), Aaron Heß, Ben Wald, Filip Plavsic (3), Vincent Nebeling

Spiel vom 22.05.2016

Drucken E-Mail

Großsporthalle

Google Maps Generator by HSG Erfelden

||| Impressum ||| Disclaimer ||| Datenschutz ||| Vorstand ||| Sitemap |||

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen