Damen III a.K. abgemeldet

 

Die 3. Frauenmannschaft der ESG Erfelden a.K. ist wegen Verletzungen längerfristig nicht spielfähig. Der Verein hat daher die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen.

Meldung vom 30.03.2015

Drucken E-Mail

HC VFL Heppenheim - ESG Erfelden III

Unglücklich beim Tabellendritten verloren

HC VFL Heppenheim - ESG Erfelden III   26:12 (13:8)

Die ESG Erfelden ging gleich zu Beginn durch Konstanze Keil mit 2 Toren in Führung. Rejana Goldsmith konnte in der 9. Minute auf ein 4:2 erhöhen.  Leider lernten die Heppenheimerinnen von den Fehlern der ESG und somit konnten diese durch 3 Tempogegenstöße, welche die Torfrau der ESG Anne Eberling leider nicht parieren konnte, in Führung gehen. Bereits in der 17. Minute stand es 7:4 für Heppenheim. Durch 2 Tore von Mareike Darmstädter (7 Meter) und Kim Schwarz konnte die ESG zum 7:6 aufschließen. Bis zur 23. Minute konnte die Heimmannschaft auf 11:6 davonziehen. Janna Brötzmann und Mareike Darmstädter (7 Meter) konnten den 13.8 Halbzeitstand besiegeln.

Voller Eifer statteten die Heppenheimerinnen in die 2. Halbzeit. Sie rissen das Spiel an sich und erzielten prompt 5 Tore in Folge und ließen den Gästen aus Erfelden keine Chance. Erst in der 42. Minute gelang es Rejana Goldsmith durch einen 7 Meter auf 18:9 heranzukommen. Leider ließen die Gegner aus Heppenheim bis zur 57. Minute kein Gegentor zu. Allerdings bauten sie Ihren Vorsprung auf 24:10 aus. Die ESG holte die letzte Kraft aus sich heraus und konnte durch Sabrina Schüssler und Rejana Goldsmith mit jeweils einem Tor den 26:12 Endstand 26:12 erzielen.

Ein großer Dank geht an Anne Eberling (Tor), die über sich hinausgewachsen ist und drei von vier 7 Metern gehalten hat. Natürlich auch an alle anderen Spielerinnen der ESG, die mit letzter Kraft die 60 Minuten in Heppenheim, mit nur einem Auswechsler überstanden haben.

Tore: Goldsmith (3/1), Darmstädter (0/2), Schwarz (2), Keil (2), Schüssler (1), Brötzmann (1)

Spielfilm: 1:0, 1.1, 2:1, 2:2, 2:3, 3:3, 3:4, 4:4, 5:4, 6:4, 7:4, 7:5, 7:6, 8:6, 9:6, 10:6, 11:6, 11:7, 12:7, 12:8, 13:8 /// 14:8, 15:8, 16:8, 17:8, 18:8, 19:8, 20:8, 21:8, 22:8, 22:9, 23:9, 23:10, 24:10, 24:11, 25:11, 25:12, 26:12

Spiel vom 15.03.2015

Drucken E-Mail

ESG Erfelden III - TSV Gadernheim

Der Traum von einem Zwei-Punkte-Sieg leider zerplatzt

ESG Erfelden III - TSV Gadernheim   18:18 (11:12)

Die erste Halbzeit fing mit einem ausgeglichenen Spiel beider Seiten bis zum 3:2 an. Danach konnte die ESG ihren Vorsprung auf 8:5 ausbauen. Die Gäste aus Gadernheim kämpften sich wieder bis auf 8:8 heran, so dass der 3 Tore Vorsprung der Heimmannschaft schmolz. Es folgte ein ausgeglichenes Spiel.  Beim Stand von 11:12 ginbg es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen, so dass das Spiel mit einem 18:18 Unentschieden endete.

Ein besonderer Dank geht an unsere Aushilfsspielerinnen Leonie Dörr, Jennifer Seibert, Wiebke Brenner, Michelle Gläser und Nane Stumpf.

Tore: Nane Stumpf (7), Mareike Darmstädter (3/2), Wiebke Brenner (2), Michelle Gläser (2), Rejana Holdefehr (2),  Leonie Dörr (1), Sabrina Schüssler (1), Janice Brückmann (1)

Spielfilm: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 4:2, 5:2, 5:3, 6:3, 6:4, 7:4, 7:5, 8:5, 8:6, 8:7, 8:8, 9:8, 9:9, 10:9, 10:10, 11:10, 11:11, 11:12 /// 11:13, 12:13, 12:14, 12:15, 13:15, 13:16, 14:16, 15:16, 15:17, 16:17, 16:18, 17:18, 18:18

Spiel vom 07.03.2015

Drucken E-Mail

FSG Büttelborn II - ESG Erfelden III

Schwerer Einstieg für die ESG Erfelden

FSG Büttelborn II - ESG Erfelden III   17:9 (10:3)

Am Wochenende ereignete sich das Handballspiel zwischen der zweiten Mannschaft der FSG aus dem nahegelegenen Büttelborn und der dritten Mannschaft der ESG Erfelden.

Während der ersten 30 Minuten scheiterte die ESG immer wieder an der Torhüterin der FSG Büttelborn, die mit Super Paraden spielentscheidend zum Ergebnis beitrug. Die Spielerinnen der ESG Erfelden fanden in der ersten Halbzeit überhaupt nicht ins Spiel und gingen mit einem hohen Rückstand in die Halbzeitpause.

Nach der wirksamen Ansage des Trainers mit deutlichen Worten konnte die ESG in der zweiten Halbzeit ihren Rückstand in Grenzen halten, so dass dieser nicht größer wurde. Die Erwellerinnen erzielten in dieser Hälfte fast genauso viele Tore wie die gegnerische Mannschaft.

Anne Eberling konnte wieder einmal während des gesamten Spieles überzeugen und unterstützte ihre Mannschaft durch gehaltene Siebenmeter und glanzvolle Paraden.

Am Ende musste sich die ESG jedoch aufgrund des schweren Einstiegs geschlagen geben und verließ die Halle des Gegners mit einem Spielstand von 17:9.

Ein großes Dankeschön gilt den Spielerinnen aus der Mannschaft der Damen I - Jennifer Seibert, Leonie Dörr, Kim Bayer und Wiebke Brenner - welche uns tatkräftig unterstützt haben.

Spiel vom 28.02.2015

Drucken E-Mail

TGB Darmstadt II - ESG Erfelden III

Zwei vergebene Punkte aufgrund einer schwachen zweiten Halbzeit

TGB Darmstadt II - ESG Erfelden III   19:15 (6:7)

Die dritte Damenmannschaft der ESG Erfelden war am Sonntag zu Gast bei der TGB Darmstadt. Dort musste die ESG zwei Punkte an die Gastgeberinnen abtreten, die in der zweiten Halbzeit die bessere Ausdauer hatten.

Die ESG trat ersatzgeschwächt an, da einige Spielerinnen sowie die Torfrau krankheitsbedingt nicht zur Verfügung standen. Somit war die ESG mit nur 9 Feldspielerinnen am Start wobei uns Michelle Gläser und Kim Bayer aus der Damen I unterstützten. Auch Trainer Dieter Amend war verhindert wodurch Peter Kohl uns in diesem Spiel begleitete.

Dennoch startete die ESG stark in die erste Halbzeit und konnte durch eine sichere Abwehr und starken Angriff direkt mit 2:7 in der 13. Minute in Führung gehen. Danach kam die ESG allerdings nicht mehr zum erfolgreichen Abschluss obwohl Kim Schwarz im Tor eine super Leistung abgab. Die TGB verwarf in der ersten Halbzeit ganze vier 7-Meter und weitere zwei wurden von Kim abgewehrt. Trotzdem kam Darmstadt heran und konnte zur Halbzeit auf 6:7 verkürzen.

Die Halbzeitpause nutzte die TGB Darmstadt um sich auf die zweite Hälfte einzustimmen und startete mit einem schnellen Angriff. Die ESG Erfelden fand hingegen nicht zu ihrem Spiel. Weiterhin vergab die Mannschaft durch viele technische Fehler die Chancen in ihren Angriffen, die zu einem Torerfolg hätten führen können. Die TGB hingegen nutzte die sich daraus ergebenden Tempogegenstöße und kämpften sich dadurch immer wieder heran. Bis zur 44. Spielminute konnte die ESG mithalten und es stand 13:13. Danach ließen die Kraftreserven der ESGlerinnen nach und die TGB zog davon. Insgesamt hatte die TGB Darmstadt den längeren Atem und gewann am Ende mit 19:15.

Besonderen Dank von der Mannschaft an Kim Schwarz, die als Ersatz Torfrau einsprang, Peter Kohl und auch an Michelle Gläser und Kim Bayer die uns aus der Damen I. unterstützten.

Wir freuen uns auf das nächste Spiel gegen die SG Arheiligen am 21.02.2015 um 16 Uhr in der Großsporthalle Erfelden.

Mannschaft/Tore: Kim Schwarz (Tor), Janice Brückmann, Mareike Darmstädter (5), Rejana Goldsmith (2/1), Fabiana Haas (2), Konstanze Keil (1), Denise Schwarz (4), Michelle Gläser, Kim Bayer (1)

Spielfilm: 1:0, 2:0, 2:1, 2:2, 2:3, 2:4, 2:5, 2:6, 2:7, 3:7, 4:7, 5:7, 6:7 /// 6:8, 7:8, 8:8, 8:9, 9:9, 9:10, 10:10, 11:10, 11:11, 12:11, 12:12, 13:12, 13:13, 14:13, 15:13, 16:13, 16:14, 17:14, 18:14, 19:14, 19:15

Trainer: Peter Kohl (in Vertretung für Dieter Amend)

Spiel vom: 07.02.2015

Drucken E-Mail

Großsporthalle

Google Maps Generator by HSG Erfelden

||| Impressum ||| Disclaimer ||| Datenschutz ||| Vorstand ||| Sitemap |||

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen